Scapula Alata bei MEDIANA

Therapie bei Scapula Alata
Behandlung bei Engelsflügel (Winging Scapula)

Lisbeth Rejsenhus (Physiotherapeutin) und Henrik Tingleff (Orthopädietechniker) aus Dänemark haben über 20 Jahre hinweg eine Therapie speziell für dieses Krankheitsbild entwickelt. Mehr Informationen hierzu auf www.scapula-alata.com.

Was ist Scapula Alata?
Die Diagnose Scapula alata wird gestellt, wenn der lange Thoraxnerv (Nervus thoracicus longus) spontan geschädigt wird und dadurch beim Heben des Armes ein Wegschwingen des Schulterblattes (Scapula) vom Thorax sichtbar wird (oft als Engelsflügel bezeichnet). Dies sollte nicht mit einer Instabilität des Schulterblattes verwechselt werden, da hier keine Schädigung des Nervs vorliegt und das Schulterblatt daher anders "schwingt". Die Patienten haben anfangs starke Schulterschmerzen. Nach Abklingen der Schmerzen bleibt dann ein Wegklappen des Schulterblattes vom Brustkorb beim Heben des Armes der betroffenen Seite und eine deutliche Einschränkung der Bewegung nach oben.

Therapie bei Scapula Alata
In der Physiotherapie wird der Musculus serratus (Sägemuskel), der aufgrund der Instabilität des Schulterblattes nicht mehr in der Lage ist sinnvoll zu arbeiten, wieder durch individuell zusammengestellte Übungen trainiert. Die korrekte Auswahl und Ausführung der Übungen sind hier für den Therapieerfolg entscheidend. Dabei kann es für Patienten auch sinnvoll sein die Therapie durch eine speziell von Herrn Tingleff entwickelte Orthese zu unterstützen. Dies muss jedoch individuell entschieden bzw. vom Arzt verordnet werden.